Terrain: Gefangen im Paradies — Locked in Paradies

2020

in progress

 

Während des Lockdowns in Zuge der Corona-Pandemie mussten die Menschen ihren Aktionsradius großteils auf ihren Haushalt beschränken. Besonders im urbanen und suburbanen Raum waren besonderes jene glücklich, die über ein Fleckchen Erde bei ihrem Haus verfügen. Es bedeutete in dieser Zeit ein bisschen mehr Freiheit und ein Betätigungsfeld zum Gestalten und Benutzen.

Durch das gebremste Leben konnte man das Leben der Natur und den Wechsel der Jahreszeiten intensiv wahrnehmen.

Gleichzeitig war das kleine Terrain auch Gefängnis, denn das "dahinter" war praktisch verbotene Zone.


Auch bei uns gibt es einen kleinen Garten, der von meinem Partner angelegt worden ist. Als Weiterentwicklung der Serie "botanca" präsentiert er die 3 Hauptseiten des Areals,  indem er ein Leintuch hält. Der Garten ist in ein bis zwei Ebenen angelegt: eine Ebene mit Gebüsch aussen, und auf der Innenseite befinden sich solitär stehende Bäume und Sträucher. Diese werden durch den Leintuch Hintergrund hervorgehoben. 

Die Serie wurde wöchentlich während der strengen Maßnahmen von März bis Mai 2020 fotografiert, und beendet, als ich wieder reisen konnte.