Yksin - über die verschiedenen Facetten des Alleine-seins

A project about being a stranger and different facets of being alone/lonely/lonesome/secluded in thinly populated Finland.

 

SW und Farbefotografie, 2008/09, Finnland

 

”Yksin” ist das finnische Wort für ”allein. „Yksinomainen“, ”yksikseen”,  ”yksinään” bedeuten dasselbe. Verwandte Begriffe lauten „yksinäisyys“ (Einsamkeit, Alleinsein, Abgeschiedenheit, Vereinsamung) bzw. „yksinäinen“ (einsam), u.ä. Die Wortgruppe leitet sich von ”Yksi”, i.e. finnisch  für „eins“ ab.

 

Erarbeitet wurde s im Rahmen einer Residency in Finnland, ein Land, das dünn besiedelt ist und wo die Menschen auch ihre Abgeschiedenheit („yksinäisyys“) eremitenhaft (yksineläjä) genießen können, dem man aber – im Sinne von  „ohne Freunde“, „leblos“ und verlassen („yksinäinen“)  auch Tendenzen zur Melancholie, Depression und Selbstmord nachsagt.

Als fremde Künstlerin in Finnland hatte ich ein ganzes Haus für mich allein. Dies bedeutete Ruhe, Konzentration, Zeit zum Nachdenken, Experimentieren und Arbeiten. Die schwer zu erlernende Sprache trägt weiter zur Isolation bei.

 

(unterstützt durch bm:ukk, Land OÖ, Linz Kultur, Österreichische Botschaft in Helsinki)

 

Beispiele: